Hodensack Piercing / Hafada Piercing

Hodensack Piercing

OP: Das Hafada Piercing ist ein Piercing, welches im Bereich der gesamten Skrotalhaut (Hodensackhaut) angebracht werden kann. Hauptsächlich wird dieses Piercing an der Nahtstelle des Skrotums gestochen (Raffe). Man kann dort auch mehrere Ringe tragen, die mit Gewichten beschwert werden können.

Heildauer: ca. 3 bis 4 Wochen

Pflege während Heildauer: Das Hafada Piercing benötigt tägliche Desinfektion, Salbenverband und Kamillesitzbäder.

Geschichtliches: Keine Tradition.

Sinn heute: Das Hafada Piercing ist ein sehr schmückender Intimschmuck, der größtenteils sehr offensichtlich getragen wird. Das Hodensack Piercing hat eine sehr gute Abheilzeit und es gibt in der Regel wenig Komplikationen. Wenn das Hafada Piercing verheilt ist lässt es sich im sexuellen Bereich für viele Spielarten oder kombiniert mit einem Frenumpiercing als Keuschheits-Piercing einsetzen, in dem man beide Ringe miteinander verbindet. Ansonsten rein erotischer Charakter und Stimulanz für den Träger.